Fotos
 
 
 
 
  Fotos
  Berichte
 
 
 
 
 
Steinkohlerevier Suedlimburg, Niederlande




1a.) Gedachteniskapel van de Mijnwerkers in Landgraaf
Kirchenfenster mit Bergbaumotiv

 

25.3.2017 Herzogenrath (D) - Kerkrade, Landgraaf (NL)

Nur etwa anderthalb Kilometer sind es vom Bahnhof Herzogenrath bis zur Grenze. Dann bin ich schon in einem eindeutigen ehemaligen Zechenwohngebiet. Denn die Strassen hier heissen Finefraustraat, Oude Schachtweg, Domaniale Mijnstraat... Und dann ist es gar nicht weit (ca.1km) bis Schacht Nulland, was ich beim ersten Besuch lange suchen musste. Aber der nun folgende Weg ist laenger als erwartet und meist eher unangenehm zu gehen, weil an der Baustelle einer Strasse vorbei und durch ein haessliches Gewerbegebiet am Tunnelweg. Aber hier bin ich dann quer durch Kerkrade bis in die Nachbarstadt Landgraaf gegangen. Und hier ist auch das gesuchte Bergbaudenkmal an der Halde Wilhelmina der ehemaligen Staatsmijn Wilhelmina, wo ich schon von Heerlen aus auf der anderen Seite vom Berg war. Das Bergbaudenkmal ist bis auf die Gedachteniskapel van de Mijnwerkers eigentlich nichts Besonderes. Die Kapelle ist aber schoen und vor allem auch jetzt offen. So kann ich 4 wunderbare Kirchenfenster mit Bergbaumotiven bewundern und eine St.Barbarastatue ist auch da. Vor der Kapelle sind Tafeln, wo sämtliche Namen aller in den 12 suedlimburgischen Bergwerken verunglueckten Bergleute aufgelistet sind. Etwas unlogisch ist das Anschauungsbergwerk. Denn das Stollenmundloch mit dem Grubenzug davor ist ja an der Halde. Viel Kohle wird man da ja nicht finden.

 

Stadtplan Kerkrade
So sah die Domaniale Mijn aus.
Schacht Nulland diesmal ganz aufgeraeumt
So sehe ich mal die Lore richtig.
mit Grubenzug und Flagge
nachgebauter Foerderturm; das Seil scheint echt zu sein.
Ich komme vorbei an dem Gaia Zoo in Kerkrade.
Hinweis auf die Kapelle
Bergbau in der Euregio
Infos zur Gedachteniskapel
Bergbauschule vor Halde
Stollenmundloch vor Halde
Stolleneingang
Gedachteniskapel van de Mijnwerkers
Schlaegel und Eisen
Kirchenfenster 1
Kirchenfenster 2
Kirchenfenster 3
Kirchenfenster 4
St.Barbara
Infos
Ortsschild Landgraaf
Wieder in Kerkrade; Schacht Nulland
In dem Geschaeft kaufe ich ein.
Und hier esse ich.
Nieuwstraat/Neustr.- das Schild ist in Holland, das Haus in Deutschland

1.) Schacht Nulland in Kerkrade
Schacht Nulland in Kerkrade

 

28.11.2015 Herzogenrath (D) - Eurode

Hinter Mönchengladbach-Rheydt fahre ich mit dem Regionalzug bereits in Bergbaugebiet hinein. An der Station Erkelenz bin ich ganz in der Nähe vom Braunkohletagebau Garzweiler und kurz danach beginnt bereits das Aachener Steinkohlerevier. Auch Herzogenrath war Bergbaustadt. Aber der Grube-Adolf-Park ist mir viel zu weit, um vom Bahnhof Herzogenrath (Bahnhof Eurode) zu Fuß dahin zu gehen. Auf halber Strecke drehe ich um. Als Bergbaurelikt sehe ich hier schon ausserhalb von Herzogenrath nur die mächtigen Alsdorfer Halden von Grube Anna in der Nachbarstadt Alsdorf und dann eine Lore auf einer Wiese an der Aachener Straße auf dem Weg nach Kerkrade.

Kerkrade, Zuidlimburg (NL) - Domaniale Mijn, Schacht Nulland

In Kerkrade verlaufe ich mich zuerst. Ich muss zweimal Passanten nach dem Weg zu Schacht Nulland fragen und quere dabei die ganze Kerkrader Innenstadt. Aber der Weg lohnt sich. Das Fördermaschinenhaus von Schacht Nulland der Domaniale Mijn sieht ganz anders aus als Zechengebäude im Ruhrgebiet. Ich habe Glück und heute blauen Fotografierhimmel über dem originellen Industriedenkmal, obwohl auch für heute Regen angesagt war. Auch an einem kleinen blumengeschmückten Bergbaudenkmal mit St.Barbara-Statue und Lore und Tafel mit Namen verunglückter Bergleute komme ich vorbei. Das alles ist dann doch ähnlich wie im Ruhrgebiet.

 

Eine der Alsdorfer Halden ist eine "brennende Halde".
Auf halber Strecke zum Grube-Adolf-Park kehre ich um.
Ortsschild Herzogenrath
Eine Lore auf der Aachener Straße in Herzogenrath
An der Stadt- und Staatsgrenze (Kirchroa ist der limburgische Name von Kerkrade)
Abdij Rolduc in Kerkrade
Alle diese Städte waren Bergbaustädte
Da ich mich verlaufen habe, weiß ich nicht, ob die Halde in D oder NL ist.
Im Stadtzentrum von Kerkrade
Das Rathaus von Kerkrade
Weihnachtsplakat in Kerkrade
Eine moderne Firma hält die Erinnerung an den Bergbau aufrecht.
Burg Rode in Herzogenrath, Schacht Nulland in Kerkrade
Endlich finde ich Schacht Nulland.
Schacht Nulland mit Königskrone
Zechengelände
Reste der Gleisanlagen
Schacht Nulland von der Straße aus
Schacht Nulland (Rückseite)
Hier ist eine Lore
mit Kohle
von der letzten Schicht 1969
D.r letzte koelwaan (limburgisch ist ein Mittelding zwischen deutsch und holländisch)
ein "Kunstwerk" aus Material von Schacht Nulland
Ein letzter Blick auf Schacht Nulland
Ein Stück weiter ist diese Gedenkstätte
Mit Liste "Ondergronds verongelukte mijnwerkers"
H.Barbara - "Bid voor ons"
Oude Schachtstraat in Kerkrade
Domaniale Mijnstraat in Kerkrade
Die Neustrasse ist zur einen Seite deutsch, zur anderen Seite holländisch.
Aachener Straße in Herzogenrath mit Alsdorfer Halde
Burg Rode in Herzogenrath
Bahnhof "Eurode" (Herzogenrath)