Fotos
 
 
 
 
  Fotos
  Berichte
 
 
 
 
 

Fotoausstellung KOHLE, KIES und SCHOTTER im Umspannwerk Recklinghausen

Das Bild vom Sutan-Aufschluss am Baldeneysee in Essen kenne ich doch.

 

6.1.2019 Recklinghausen

Schon auf dem Flur sehe ich eins der 5 aus meinen Kandidaten ausgewaehlten Bilder. Das ist eine Ansicht vom Waldsee Entenfang in Muelheim a. d. Ruhr, der ja einmal eine Kiesgrube war. In dem Ausstellungsraum entdecke ich noch 4 weitere Fotos von mir. Ein Bild sehe ich auch von Walter von der Rheinhauser Bergbausammlung. Kurz danach treffe ich ihn hier. Er sagt, er hat 3 Fotos eingereicht. Damit hat er eine wesentlich bessere Trefferquote als ich. Die 3 Siegerfotos sind noch von Tuechern umhuellt. Nach den Reden der Vorsitzenden vom Umspannwerk Recklinghausen und vom GeoPark Ruhrgebiet, der die Ausstellung hier organisiert hat, werden sie enthuellt und die Preise an die Sieger verteilt. Jeder, von dem hier Fotos ausgestellt werden, bekommt einen Katalog der Ausstellung mit allen ausgestellten Bildern und interessante Broschueren ueber Geologie. 3 Wochen soll die Ausstellung der 53 Bilder mit dem Namen KOHLE, KIES und SCHOTTER in Recklinghausen bleiben und dann weiterwandern nach Krefeld.

ein Bericht ueber die Ausstellung auf der Webseite vom GeoPark Ruhrgebiet

 

Das Umspannwerk kenne ich schon als sehr interessanten Ausstellungsort.
Hier in der Uferstrasse ist der Eingang.
Die sehr sehenswerte Dauerausstellung kenne ich schon.
klasse alte Strassenbahn
Und ploetzlich entdecke ich Bild Nr.1 von mir.
Original von Bild 1
Bild Nr.2
Das Original von Bild Nr.2
Noch sind die 3 Siegerfotos verhuellt.
Einer der Sieger bekommt seinen Preis und wird fotografiert.
Mein Bild Nr.3 (rechts) ist neben den Gewinnerfotos.
Original von Bild Nr.3
Von meinem Bild Nr.4 (Erzschacht in Marl) bin ich gar nicht so ueberzeugt.
Original von Bild Nr.4
Mein Bild Nr.5 (Salzbergwerk Borth in Rheinberg)
Original von Bild Nr.5
Noch ein Fotoversuch mit Bild Nr.2 (Eis im geol. Aufschluss Loewental Essen-Werden)
Das ist das Siegerfoto vom Wettbewerb. (aus dem Katalog fotografiert)
Das ist ein Auschnitt von Siegerfoto2 - Kohlenlager in Bottrop
Das ist das Siegerfoto3- Entwaesserung einer Stollenzeche in Bochum Sundern
Das ist von Walter (Bergbausammlung) - im geol. Garten Bochum.
Ein Kino in der Dauerausstellung vom Umspannwerk

Zeche Recklinghausen I in Recklinghausen

stilvolle Zechengebaeude von Zeche Recklinghausen I.

 

6.1.2019 Bochum, Herne, Recklinghausen

Ueber Bochum fahre ich nach Herne und gehe vom U-Bahnhof Schloss Struenkede nach Recklinghausen. Ich bin noch anderthalb Stunden zu frueh fuer die Ausstellungseroeffnung. So ist noch genug Zeit, sich die Zeche Recklinghausen I in der nahen Hochlarmarkstr. anzugucken. Es sind viele stilvolle Zechengebaeude erhalten und in gutem Zustand, da sie neu genutzt werden. Nur die Foerdertuerme sind weg, aber von Schacht 1 ist eine Protegohaube da und an Schacht 2 erinnert ein Schild an einem Betonpfeiler. Die ehemalige Waschkaue schmueckt sich mit fremden Federn, naemlich mit Bildern vom Doppelbock von Zeche Zollverein und den Foerdertuermen der Zeche Nordstern. Dabei ist von Zeche Recklinghausen II Schacht 4 unweit von hier selber noch ein stattlicher Foerderturm erhalten.

 

Von Bochum fahre ich mit der U-Bahn 35 (Campuslinie).
ueber Herne
Stadthafen Recklinghausen am Rhein-Herne-Kanal
Im Umspannwerk ist die Ausstellung.
Unweit ist Zeche Recklinghausen I - hier die Waschkaue.
der Doppelbock vom Zollverein
Protegohaube von Schacht 1
Zu Zeche Ewald in Herten gehoerte diese Zeche offenbar.
Auch an Schacht 2 wird erinnert.
tolle Architektur
Schoen, dass diese Gebaeude erhalten bleiben.
Hier schmueckt sich Zeche Recklinghausen I mit Zeche Nordstern.
In 2017 hatte ich mir Recklinghausen II Schacht 4 angeguckt.
wieder in Herne
eine Lore in Herne
eine U-Bahnstation in Herne