Fotos
 
 
 
 
  Fotos
  Berichte
 
 
 
 
 
RATINGEN REVISITED 7








20. Bergbaudenkmal am oberschlesischen Landesmuseum in Ratingen-Hoesel

Was machen Seilscheiben einer Steinkohlezeche ausgerechnet in Ratingen-Hoesel?

 

17.6.2020 Ratingen-Hoesel

Ausser den Relikten vom Kalkabbau z.B. am blauen See und den Lintorfer Erzzechen gibt es in Ratingen tatsaechlich auch ein Bergbaudenkmal an den Steinkohlebergbau mit Seilscheiben und Loren. Das ist so wie in den Ratinger Nachbarstaedten im Ruhrgebiet, nur bezieht sich das Denkmal hier auf den Bergbau in Oberschlesien, also jetzt in Polen. Die Relikte incl. eines kompletten Eisenbahnwaggons sind aus Polen hergebracht worden und mit Fotos und Infotafeln vor dem oberschlesischen Landesmuseum in Ratingens Ortsteil Hoesel platziert. Es gibt im Museum auch eine sehr informative Abteilung ueber den Bergbau im Allgemeinen und in Oberschlesien im Besonderen z.B. mit Ruebezahl als Berggeist.

 

Das sieht ja aus wie im nahen Ruhrgebiet.
Seilscheiben einer Steinkohlenzeche, Bilder von Foerdergeruesten..
..Loren, Autos aus dem Ruhrgebiet..
..Infos + Fotos einer Zeche
Zeche und Wohnsiedlung
Das ist polnisch.
Foto + Original einer Lore
Auch das ist polnisch.
und das
Seilscheiben + Eisenbahnwaggon
Seilscheiben + Fotos von Foerdergeruesten + Seilscheiben
Zechen in Bytom + Katowice
Offenbar die Zeche, von der die Seilscheiben in Hoesel stammen
Zechen in Hindenburg / Zabrze
Grubenlok + Loren
Das Bergbaudenkmal ist vom oberschles. Landesmuseum.
eine Sonderausstellung vom Museum
eine chice Strassenszene in Hoesel

19. Ratinger Maschinenfabrik + die Eisenhuette

Wurstverkauf unter historischem Fabrikbild

 

3.6.2020 Ratingen-Ost

Das Gelaende von der ehemaligen Ratinger Eisenhuette ist ja laengst komplett mit Wohnhaeusern bebaut- offenbar wurde das Problem der giftigen Boeden von der Huette geloest. An die Ruinen der Eisenhuette auf damals verwildertem Gelaende (Brinkmanns Garten) erinnere ich mich noch gut und hatte als Kind dort gespielt und in der eh. Arbeitersiedlung Eisenhuettenstr. wohnten einmal (vor meiner Zeit) meine Eltern – in Nr. 3b, die Nummer gibt es aber nicht mehr. Ob die Eisenhuette etwas mit der Ratinger Maschinenfabrik auf der anderen Seite der Homberger Str. zu tun hatte, weiss ich nicht einmal. Hier sind noch die meisten alten Gebauede erhalten und restauriert. In einem der chicen Industriealtbauten ist neu ein Discounter, der mit grossen historischen Fotos an den Verkaufsflaechen an die eh. Fabrik erinnert.

 

In der Arbeitersiedlung wohnten meine Eltern.
In 3b - die Nr. gibt es aber nicht mehr; das Haus ist auch weiter oestlich.
Adresse Eisenhuettenstr. 3b - von einer alten Karte meiner Eltern
Foto der Maschinenfabrik + Milchprodukte
Foto von Werkshallen an Notausgang
Arbeiter an Maschine - Schinken + Fertigessen
Verkauefer + Kunden tragen Nase-Mund-Masken.
Tee + Foto der Maschinenfabrik
Infos zur Ratinger Maschinenfabrik
alte Werkshalle + Tabak
Die Werkshallengebauede sind alle noch da.
Z.Teil neugenutzt - im Puppentheater war ich mal mit Tim.
Links ist der Supermarkt.
stilvolle Gebaeude
Rechts beginnt das moderne Gewerbegebiet Balcke-Duerr-Allee.
die alte Verwaltung an der Homberger Str.
chic restaurierte Altbauten + modernes Gewerbegebiet