Fotos
 
 
 
 
  Fotos
  Berichte
 
 
 
 
 
RATINGEN im 2ten Lockdown (light)



1. Romeo + Julia im Stadttheater Ratingen

Die schoene Julia + Neffe Felix (2.von rechts)

 

29.10.2020 Ratingen-Mitte

Vielleicht 10 Meter sitzen wir auf unseren Plaetzen im Parkett entfernt von unserem beruehmten Verwandten, der heute mit seiner Theatergruppe Poetenpack aus Potsdam im Stadttheater Ratingen gastiert. Es ist kurz nach der Verkuendigung des Lockdowns Light der Kanzlerin und damit wieder ein letztes Mal, dass man ueberhaupt bei so einer Veranstaltung sein darf. Ab 2.November sind u.a. auch alle Theaterveranstaltungen wieder abgesagt. Umso mehr geniessen wir diese Gelegenheit, ein Theaterstueck der Weltliteratur zu sehen, was z.B. ich ueberhaupt noch nicht kenne: Romeo und Julia von William Shakespeare. Auch die anderen Schauspieler haben eine so klare und deutliche Stimme wie Felix, den wir jetzt schon zum dritten Mal im Stadttheater sehen. Wie gebannt verfolgen wir zu dritt die grossartige Auffuehrung, die sehr dafuer entschaedigt, dass wir Felix anschliessend nicht mehr am Buehnenausgang antreffen. Wir muessen ja alle frueh raus – und Kontakte muessen wir in Coronazeiten alle eh auf ein Minimum beschraenken.

 

Schon seit Monaten haengen Theaterplakate fuer Romeo + Julia in Ratingen.
Vor dem Stadttheater steht ein Transporter aus Potsdam.
Vor dem Lockdown ist das Theater noch mal festlich beleuchtet.
So ein bisschen Led-Licht macht immer was her.
Natuerlich ist die Veranstaltung im Zeichen von Corona.
Alle tragen Maske + nur jeder 4te Platz darf besetzt sein.
Die Dekoration ist schlicht wie z.B. bei Brechttheater.
Im 1.Akt gibt es viele Raufereien.
Und einige Opfer sind zu beklagen.
Die kurze Pause muss man im Theatersaal verbringen.
Hier ist schon die Schlussszene, nachdem Julia + Romeo Selbstmord begingen.
Applaus fuer die Schauspieler
In der Mitte sind Romeo und Julia
Fuer eine Ausschnittsvergroesserung eines Fotos der kleinen Kamera ist das doch ok.
Jetzt geht wieder fuer lange Zeit das Licht aus im Theater.
Wir gucken mal am Buehnenausgang nach Felix.
Aber wir warten nicht so lange.
Z.B. ich muss morgen um 4 Uhr aufstehen.