Fotos
 
 
 
 
  Fotos
  Berichte
 
 
 
 
 
Nachts im Ruhrgebiet



2. Zeche und Kokerei Zollverein in Essen

Zur LED-Beleuchtung der Zollverein-Kokerei passt der blaue Nachthimmel.

 

11.9.2021 Essen-Stoppenberg

Zur blauen Stunde komme ich an der Strassenbahnstation Zollverein an. Die Sonne ist bereits untergegangen. Wie ich es erhofft habe, ist es jetzt an diesem hoffnungslos verregneten Tag trocken und der Wolkenhimmel ist sogar aufgerissen. Dennoch habe ich Zeche und Kokerei nun fast fuer mich alleine und gerade beginnt die Led-Beleuchtung die formschoenen Industriegebaeude spektakulaer in Szene zu setzen. Sogar das am nun spannend beleuchteten Kokereibecken gelegene Kokereicafe hat zu und nur vereinzelt sind andere Besucher hier. Heute bin ich extrem beeindruckt vom Zollverein und habe ja auch Glueck mit den Bedingungen.

 

Ideal; es regnet nicht mehr und der Wolkenhimmel ist aufgerissen.
Formschoene Industriegebaeude beim Reddotcom-Museum
Ich gehe nun Richtung Kokerei.
Wie auf den Halden gibt es hier diese Disteln.
Schacht 8 + Schacht 2
Auch die weniger wichtigen Gebaeude sind formschoen.
An der Kokerei beginnt bereits die LED-Beleuchtung.
Die Zeche ist nun weit hinter mir.
Blick vom Biergarten des Kokereicafes
Nun wird es hier farbig.
Das sieht ja schon klasse aus.
Und es wird ja noch besser.
Das Cafe ist beleuchtet, aber nicht auf.
Vielleicht macht es spaeter noch auf.
Ich gehe nun an dem Wasserbecken entlang.
Was dieses Riesenrad fuer eine Funktion hat, weiss ich immer noch nicht.
Es sieht aber klasse aus.
Dass der Nachthimmel so frei von Wolken ist, ueberrascht mich.
Eindrucksvoll
Nun ist die Anlage voll in LED-Beleuchtung gehuellt.
Und der blaue Himmel passt perfekt.
Das war also die Kokereiallee.
Blick zurueck
blaugefaerbte Regenpfuetzen
stimmungsvolle Beleuchtung
Hier ist mal etwas fast ohne LED.
Mischanlage
Ich gehe zur Zeche zurueck.
Jetzt ist auch der Doppelbock voll beleuchtet.
Das Museum in der Kohlenwaesche hat laengst zu.
Die Kneipe neben dem Doppelbock ist aber geoeffnet.
Endlich bin ich mal zufrieden mit einem meiner Fotos vom Doppelbock.

1. Unterwegs in Essen-Altenessen

Der kleine Malakowturm der Altenessener Zeche Carl

 

28.8.2021 Essen, Essen-Altenessen

Nachdem die Sonne untergegangen ist, ist die Schurenbachhalde reizlos fuer mich, obwohl oder vielleicht auch weil an der Bramme heute ein Fest ist. Mit der Bahn komme ich zuerst nicht zurueck; da war ein Unfall. Es regnet jetzt nicht und es ist noch warm. So gehe ich zu Fuss, bis ich an der Zeche Carl bin. Hier ist ein offenbar kultiger Veranstaltungsort fuer junge Leute in Zechengebaeuden um den markanten Malakowturm entstanden. Altenessen erinnert mich etwas an Berlin-Kreuzberg, wo ich mit 18 hinzog, statt zum Bund zu gehen. An der U-Bahnstation Altenessen Mitte muss ich dann nicht lange fuer einen Zug zum Hauptbahnhof warten.

 

Umsteigen zur U-Bahn in Essen
Kurz vor Sonnenuntergang an der Schurenbachhalde
Neu ist diese Infotafel.
Unverkennbar wird es Herbst.
Es sieht so aus, als ob ich die Halde fuer mich alleine habe.
Durch den vielen Regen ist der Teich voll Wasser.
Die aufgerissenen Wolken machen stimmungsvolle Bilder.
Blick nach Gladbeck zur Mottbruchhalde
Blick nach Bottrop
Ich bin doch nicht alleine hier.
Ganz schoen Stimmung
Das Windrad auf der Mottbruchhalde ist noch nicht fertig.
Vielleicht ist das ein Fest von Radfahrern.
Heute ist die Sicht gut - Gelsenkirchen; Zeche Nordstern, Arena...
Bottrop - Kokerei, Tetraeder..
Langsam gehe ich.
praechtiger Wolkenhimmel
Es regnet mal wieder ein bisschen.
Die Sonne ist jetzt weg.
Die Bottroper Fauleier werden blau beleuchtet.
An der Markenkontrolle der Zeche Fritz beginnt die Spaetschicht.
Es kommt weder eine Bahn noch ein Ersatzbus.
Ein bisschen blaue Stunde trotz der Wolken
Zu Fuss gehe ich bis Zeche Carl.
stimmungsvolle Beleuchtung
Die Kneipe sieht gemuetlich aus.
Der Name ist Malakow.
Das ist wegen dem Malakowturm der Zeche.
Es sind weitere Zechengebaeude erhalten.
Es ist gut, so einen Ort zu erhalten und neu zu nutzen.
Sicher ist in ein paar Stunden hier der Baer los.
Das ist der kleinste von noch 14 Malakowtuermen im Ruhrgebiet.
Offenbar ist hier richtig Programm.
In Altenessen ist noch mehr los.
Jetzt fahren die Bahnen wieder.
Bahnunterfuehrung am Hauptbahnhof