Fotos
 
 
 
 
  Fotos
 
 
 
 
LOST PLACES:

1. Blauer See in Ratingen

Zu guter Letzt finde ich doch noch einen Platz mit Seeblick.

 

22.4.2024 Ratingen

Warum laesst man das einst so attraktive Naherholungsziel Blauer See so gruendlich vergammeln? Cafe, Ruderbootverleih und andere ehemalige Events hier sind schon lange nicht mehr benutzbar. Dieses Jahr faellt auch das Programm der ueberregional beliebten Naturbuehne an einem der 3 Steinbruchseen wegen Ueberschwemmung durch starke Regenfaelle aus. Wie sollen die letzten verbliebenen „Erlebniswelten“ fuer Kinder hier ueberleben, wenn das Zugpferd Naturbuehne fehlt?

 

Vergleichsweise gut gepflegt ist der Kalkofen von 1800.
Man sieht noch Spuren des Kalkbrandes.
Eine stilvolle Infotafel informiert.
Von 3 Stellen kann in den Ofen hineingeguckt werden.
So bleibt Industriegeschichte lebendig.
Gegenueber sind Gebaeude der Textilfabrik Cromford.
Auch hier wird gut informiert.
Kalkbahn + Verwaltung der Ratinger Kalkwerke am blauen See
In der Naturbuehne soll Biene Maja gespielt werden.
Leider faellt das Programm aus.
Auch ueber den Kalksteinbruch wird gut informiert.
Die Kalkoefen sind umzaeunt, nicht zugaenglich.
Diese Infotafel vergammelt.
Das Cafe am See ist seit Jahren geschlossen.
Auch der Ruderbootverleih ist zu.
Meterhoch wachsen Straeucher auf dem eh. Biergarten am See.
Wie gewohnt fuehrt ein Wanderweg um den See.
Aber Vorsicht; fast ueberall ist der Zaun kaputt.
So ist es schwierig, einen Seeblick zu bekommen.
Blick von oben auf den Ruderbootverleih
Zumeist haben umgestuerzte Baeume den Zaun zerstoert.
Es ist nicht ungefaehrlich, hier entlang zu gehen.
Vielerorts sind noch Strumschaeden von ELA zu sehen.
Endlich finde ich einen Platz mit Seeblick.
An den Felsen kann man Quarzkristalle einer geol. Stoerung finden.
Blick zum Ruderboothafen
An dem Steinbruchsee gegenueber ist die Naturbuehne.
Von dem abschuessigen Weg laeuft Wasser; eine Wasserpumpe arbeitet.
alte Theaterplakate
Hier ist vor einen kaputten Zaun ein weiterer Zaun gebaut.
Das ist der 3te Steinbruchsee.
Die Zaeune sollen den Zugang zur Naturbuehne verhindern.
Verwaist ist (auch heute am Sonntag!) die "Erlebniswelt".
Auch der Imbissstand vergammelt.
Wer will hier so noch auf den Trampolins springen?
Und den Mammutbaum will man so auch nicht sehen.
Leider gibt es fuer Kinder hier nichts mehr zu erleben.