Fotos
 
 
 
 
  Fotos
 
 
 
 
RATINGEN Revisited ff



6. Ein 4tes Stueck auf dem Ratinger Jakobsweg

Santiago de Compostela 2164 km

 

7.6.2024 Ratingen-Mitte, Ratingen-Homberg

Von Homberg aus gehe ich ueber die Lilienstr. ins Angertal das letzte mir noch fehlende Stueck vom Ratinger Jakobsweg. Auch dieser Weg in wunderbarer Landschaft ist wie ein Industriepfad zu historischen Betrieben wie der Sandverladestelle beim Angerhof, mehreren Wassermuehlen, der Papierfabrik Bagel, der Textilfabrik Cromford und auch eh. Bergbaubetrieben. Neulich auf dem Weg durch Hoesel war ich ca. 18.000 Schritte unterwegs; diesmal sind es etwa 15.000 Schritte.

 

Mit dem Bus fahre ich nach Homberg.
eindrucksvolle Skulptur des Apostel Jakob in der Jakobskirche
Hier kann man sich in den Pilgerpass abstempeln.
Blick in die kleine Kirche
Das Schild nach Santiago wurde freigeschnitten.
Diesmal gehe ich den Weg durch die Lilienstrasse.
Schon nach wenigen hundert Metern habe ich Panoramablick.
was fuer eine herrliche Landschaft
Hier ist das letzte mir noch fehlende Stueck vom Ratinger Jakobsweg.
Ich quere das Gleis der Kalkbahn.
Haus Anger
die Anger
Nachwievor bin ich auf dem Pilgerweg.
Ich gehe zur eh.Sandverladestation.
Sieht aus wie ein Stollenmundloch, ist aber keins.
Auch hier ist kein Stollen.
Die Treppe ist fast zugewachsen.
Ich muss mir den Weg freikaempfen.
Lange hatte ich geraetselt, was das hier war.
Im Ratinger Stadtarchiv erklaerte man es mir dann.
Das war Sandverladestation, also Teil eines Kalkwerks.
Wanderwege mit u.a. dem Jakobsweg
Ich gehe nun an der Anger entlang.
Nachwievor fuehrt die Anger Hochwasser.
Inzwischen bin ich fast bei Haus Mueschenau.
2 Kaelber gucken mir zu.
Am Hommerichweg treffe ich wieder auf den Pilgerweg.
die Auermuehle
Man sieht noch an den Rostspuren, wo das entfernte Muehlrad hing.
Das sieht aus wie ein Stollenmundloch.
Die Papierfabrik wurde nach dem Brand wieder restauriert.
Kalkofen von Fa. Cromford
stilvolle Wohnsiedlung der Textilarbeiter
So alt sind die Haeuser ja noch gar nicht.
Das Herrenhaus Cromford ist natuerlich viel aelter.
Die Seen noerdl. vom Poensgenpark waeren von der Amaliengrube, sagte mir jemand.
im Poensgenpark

5. Lost auf dem Jakobsweg in Ratingen-Hoesel

Das OSLM in Hoesel ist dekoriert wie eine eh. Ruhrgebietszeche.

 

5.6.2024 Ratingen-Mitte, Ratingen-Eggerscheidt, Ratingen-Hoesel

Erst an der Strasse Allscheidt finde ich das gelbe Caminozeichen wieder. In Hoesel wirkt der Ratinger Jakobsweg – nicht nur wegen des Oberschlesischen Landesmuseums, was mit Seilscheibe, Loren, Fotos von Foerdertuermen.. wie eine eh. Ruhrgebietszeche dekoriert ist, wie ein Bergbauwanderweg. In Allscheidt gab es eine Eisenerzzeche und am Golfplatz gab es die Blei- und Zinkzeche Unterhoesel. Hier finde ich den Weg nach Homberg nicht – und beende den heutigen Camino.

 

Am Kalkofen in der Teichstr. in Ratingen
Fuer ein Relikt aus 1800 ist der super erhalten.
in der Brueck
Auch die Anger fuehrt derzeit schmutzigbraunes Hochwasser.
Schoene alte Fachwerkhaeuser stehen hier.
Am Hoelenderweg beginnt der Ratinger Jakobsweg.
der Hoelenderweg in Eggerscheidt
Am Wegrand ist eine Jakobsmuschel.
Schautafel des Eggerscheidter Jugendzentrums
Hier finde ich den Harlekin wieder.
ein huebsches gepunktetes Pferd
Kornblumen
Allscheidt war eine Eisenerzzeche in Hoesel.
Wenn ich mich unsicher fuehle, finde ich die Muschel.
Auch an dem Laternenmast ist eine Muschel.
Der Weg fuehrt am OSLM vorbei.
Es gibt hier bald ein Sommerfest.
Eine freundl. Mitarbeiterin bringt mir das gedruckte Programm.
Fotos von polnischen (schlesischen) Bergwerken
Relikte von polnischen Bergwerken vor dem OSLM
Auf dem Wappen auf den Fahnen ist Schlaegel und Eisen.
In der Strasse Peddenkamp ist ein Restaurant Jakob ausgeschildert.
Irgendwo vor mir wird Homberg sein.
Trotz der Wegzeichen finde ich die naechste Station (Angerhof) nicht.
Statt der Homberger Kirchtuerme sehe ich die Hoeseler Kirche.
Ich bin im Kreis gegangen.